Mit Fragen der Bürgergesellschaft und partizipativer Zukunftsgestaltung befaßte ich mich in bislang vier Referaten:

  •   “Global Social Governance — Die Rolle der NGOs”, gehalten am  8. Juli 2004 im Rahmen des Seminars “Global Social Policy— Sozialpolitik in der Weltgesellschaft”, veranstaltet von Prof. Lutz Leisering an der Fakultät für Soziologie an der Universität Bielefeld.

     
  •    “Status quo und Entwicklungspotentiale in der Bürgergesellschaft. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Bürgergesellschaft", gehalten als Initiativbeitrag auf dem workshop “Bürgerbeteiligung”, durchgeführt von iku im Auftrag des Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen (MURL) am 14. und 15. Dezember 1999 in der Evangelischen Akademie Iserlohn

// download (19 KB)
 

  •    “Bürgergesellschaft — Floskel oder Programm?”, gehalten auf der Sommerakademie des Sekretariat für Zukunftsforschung (SFZ) am 23. September 1999 in Gelsenkirchen

// download (25 KB)
 

  • “Szenarien für städtische Zukunft”, vorgestellt von meinen Kollegen am SFZ und mir auf der Sommerakademie des SFZ am 24. September 1998
     



Am 08./ 09. Februar und am 08./ 09. März 2006 veranstaltete ich an der Zivildienstschule Bad Oeynhausen im Rahmen des staatsbürgerlichen Unterrichts mit Zivildienstleistenden jeweils zweitägige Unterrichtseinheiten zu Fragen bürgergesellschaftlichen Engagements und der Zivilgesellschaft von der lokalen bis zur internationalen Ebene.


Zudem war ich über mein Impulsreferat hinaus aktiv eingebunden in den workshop “Bürgerbeteiligung”, durchgeführt von iku im Auftrag des Ministerium für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft des Landes Nordrhein-Westfalen am 14./15. Dezember 1999 in der Evangelischen Akademie Iserlohn; schließlich moderierte ich das Symposion Wirtschaft auf der Sommerakademie “VISIOTOPIA” des SFZ am 28. September 2000 in Gelsenkirchen.

 

© Christian Trapp 2003